Coloplast-Kontinenz-Forum

   
   

 

30. Juni 2017 - Grand Elysee Hotel Hamburg

 

Aktiv, informativ und erlebnisreich.

Inkontinenz. Manchen ist sie peinlich, manche schämen sich und schweigen.

Coloplast ist seit über 50 Jahren vertraut mit Harn-und Stuhlinkontinenz. Es ist seit jeher unsere Herzensangelegenheit, Menschen mit sehr persönlichen medizinischen Bedürfnissen in in diesem Bereich das Leben zu erleichtern. Aus unserer Erfahrung wissen wir: neben sehr guten Versorgungen ist das offene Gespräch eine große Erleichterung für Betroffene und auch für ihre Angehörigen.

Dieses Gefühl, Inkontinenz in einer großen Gemeinschaft zu begegnen, eben nicht allein und einsam damit konfrontiert zu sein: es hilft.

An diesem Punkt berühren sich Betroffene, Angehörige und Coloplast einmal mehr – in dem Wissen um die Kraft des Austauschens, des Zuhörens, des Miteinanders. Es sind wesentliche Aspekte eines selbstbestimmten Lebens – und der Anlass unseres Forums.

Nutzen Sie die Zeit für Gespräche, informieren Sie sich und andere über die vielfältigen Versorgungsmöglichkeiten für ein selbstbestimmtes und mobiles Leben.

Melden Sie sich jetzt an!

Programm

 

Ab 08:45 Uhr

       

Ankommen / Registrierung

09:15 Uhr        

Begrüßung

09:30 Uhr        

Dr. Anika Biel


       

„Läuft bei dir? Ursache von kleinen Unfällen und ihre Behandlung“
Es gibt viele Ursachen, wenn mal ein kleines Malheur passiert. Und viel, was man dagegen tun kann. Wir stellen Ihnen verschiedene Ursachen einer Urininkontinenz vor und auch, welche Behandlungsmöglichkeiten Erfolg versprechen.

10:30 Uhr         Kaffeepause
11:00 Uhr        

Ramona Schinköthe 


       

Wie wirkt sich meine Ernährung auf meine Blasen- und Darmfunktion aus?
„Eure Nahrungsmittel sollen Eure Heilmittel, und Eure Heilmittel sollen Eure Nahrungsmittel sein“ sagte der griechische Arzt Hippokrates. Diese Aussage zeigt, dass man sehr wohl mit einer entsprechenden Ernährung einen Einfluss auf seine Gesundheit und demzufolge auch auf seinen Krankheitsverlauf haben kann. Die Grundlagen einer angebrachten Ernährungsweise werden in diesem Vortrag gezeigt.

12:00 Uhr        

Mittagspause 

12:45 Uhr        

Christian Au LL.M.

         

Update Hilfsmittel- und Pflegehilfsmittelrecht 2017
Verschiedene aktuelle Gesetzesänderungen und gerichtliche Entscheidungen haben Einfluss auf die Versorgung mit Hilfs- und Pflegehilfsmitteln. Der Vortrag zeigt die aktuellen Entwicklungen und hieraus resultierende Möglichkeiten der Versicherten auf.… 

13:45 Uhr        

Annette Lemli

         

Wie können Betroffene mit Kontinenzproblemen von den Angeboten der Selbsthilfe profitieren?
“Stuhlentleerungs- und Kontinenzprobleme sind mit einem Tabu behaftet, „da spricht man nicht drüber“. Wie kann die Selbsthilfe hier unterstützen? Die vielfältigen Angebote der Selbsthilfe tragen dazu bei, die Lebensqualität und das Selbstwertgefühl der Betroffenen zu verbessern.

ab 14:45 Uhr         Get Together

Referenten

 


 

Christian Au LL.M.

 

Dr. Anika Biel

Rechtsanwalt und Fachanwalt für Sozialrecht
Christian Au, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Sozialrecht, führt eine auf sozialrechtliche Themen spezialisierte Kanzlei in Buxtehude vor den Toren Hamburgs. Er ist in diesem Bereich seit 2004 anwaltlich tätig, wobei er hauptberuflich bis 2009 bei einer gesetzlichen Krankenversicherung beschäftigt war. Er übt ehrenamtlich das Amt des Behindertenbeauftragten der Hansestadt Buxtehude aus und leitet eine Rollstuhlsportgruppe im Buxtehuder Sportverein. Zudem berät er Mitglieder verschiedener Vereine und Verbände in sozialrechtlichen Fragenstellungen.

 

 

Fachärztin für Urologie Spezielle, medikamentöse Tumortherapie, Koordinatorin Prostatazentrum

Nach dem Medizinstudium in Düsseldorf beginnt Dr. Biel ihre Facharztausbildung in der Urologie in Marl und Recklinghausen. Seit 2013 hat sie die psychoonkologische Leitung, seit 2015 zudem die Zentrumskoordination des Prostatazentrums Recklinghausen. Schwerpunkte der Behandlung sind Uro-Onkologie und Inkontinenz. Anika Biel ist verheiratet und hat einen Sohn.

 

 

Annette Lemli

 

Ramona Schinköthe

2. Vorsitzende SoMA e.V
Annette Lemli ist seit 2003 ehrenamtlich und seit 2008 hauptamtlich für die SoMA tätig. Als zweite Vorsitzende übernimmt sie seit 2010 die Koordination der Nachsorgeprojekte, Finanzen /Controlling, Koordination Pflege-AG sowie die Stellvertretung der Geschäftsführung. Zuvor war sie Einkaufsleiterin mit Prokura in einem designorientieren Geschenkegroßhandel (bis 1993). Annette Lemli ist Mutter eines Sohnes mit anorektaler Fehlbildung im Rahmen einer VACTERL-Assoziation.

 

Dipl. Oecotrophologin
Ramona Schinköthe studierte Oecotrophologie an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften in Sachsen Anhalt. Seit 2006 ist sie als Oecotrophologin im Bereich der (palliativen) Onkologie tätig.

 

 

 

 

Veranstaltungort

Grand Elysée Hamburg, Rothenbaumchaussee 10, 20148 Hamburg 




 

Die Lage des Grand Elysée Hotel in Hamburg ist geradezu perfekt. Die Hamburger City, die Alster und der Moorweidenpark sind in wenigen Gehminuten leicht und schnell zu erreichen. Auch ist der ICE- und S-Bahnhof Dammtor nur 300 Meter oder vier Gehminuten entfernt. Die An- und Abreise mit der Bahn ist daher einfach möglich. Die Deutsche Bundesbahn bietet zudem allen Tagungsgästen des Grand Elysée Hamburg Sonderkonditionen an. Neben Kultur, Museen und Seehafen locken Reeperbahn, Musicals und eine einzigartige Museumslandschaft Jahr für Jahr viele Besucher aus aller Welt in die Stadt. 

https://www.grand-elysee.com/

Übernachtung

Für Ihren Übernachtungswunsch empfehlen wir die Buchung bei HRS über www.hrs.de oder unter der HRS Hotel-Reservierungs-Zentrale Telefon 0221 2077-600.

Schließen

Kostenfreie Musterbestellung

Vielen Dank für Ihre Bestellung

Ihre Bestellung wurde erfolgreich versendet

Desktop-Version anzeigen