Produktinformationen & Verfügbarkeit

Produktbeschreibung

Ansicht erweitern, um Produktbeschreibung anzuzeigen.

Beschreibung anzeigen

Produktbeschreibung

Das Coloplast® Titan® hydraulische Schwellkörperimplantat ist ein in sich geschlossenes, flüssigkeitsgefülltes System aus Bioflex und Silikon. Bioflex ist ein weiches und dennoch robustes Biopolymermaterial. Es ahmt in Aussehen und Leistung eine natürliche Erektion nach. Titan wird mit normaler und schmaler Zylinderbasis, für den penoskrotalen oder infrapubischen Zugang sowie in Längen von 10 bis 28 cm je nach Ausführung angeboten.


Das Titan Schwellkörperimplantat besteht aus:

  • Ein Reservoir (liegt im Unterbauch)
  • Zwei Peniszylinder
  • Eine Pumpe

Alle Teile sind durch Silikonschläuche miteinander verbunden. Das Titan Schwellkörperimplantat ist bedingt MRT-kompatibel und latexfrei.


Merkmale von Titan :

  • Bioflex®-Material für unerreichte Festigkeit der Zylinder (vgl. 1)
  • Patentiertes Lock-out™-Ventil, um eine selbsttätige Befüllung zu vermeiden (vgl. 1)
  • Hydrophile Beschichtung zur leichteren chirurgischen Platzierung (vgl. 1)
  • Proximaler Schlauchansatz in die Basis im Winkel von 0 Grad zur leichteren chirurgischen Platzierung (vgl. 2)
  • Weich modellierte Spitze für passende anatomische Positionierung (vgl. 3)


Wichtige Sicherheitsinformationen


Indikationen

Das Titan bzw. Titan OTR hydraulische Schwellkörperimplantat ist für männliche Patienten indiziert, die an erektiler Dysfunktion (Impotenz) leiden und die für die Implantation eines Schwellkörperimplantats infrage kommen.


Kontraindikationen

Das Titan bzw. Titan OTR hydraulische Schwellkörperimplantat ist kontraindiziert bei Patienten mit einem oder mehreren der folgenden Zustände bzw. Leiden: Patienten mit einer akuten Infektion an irgendeiner Stelle im Körper, insbesondere Infektionen der Harnwege oder Geschlechtsteile. Patienten mit nicht abgeklärten Miktionsproblemen, z. B. erhöhtem Restharnvolumen im Gefolge einer Obstruktion des Blasenausgangs oder neurogenen Blase. Patienten, die nicht zu weiteren chirurgischen Eingriffen zur Revision des Implantats bereit sind.


Warnhinweise

Die Implantation dieses Produktes kann latente natürliche Erektionen sowie andere interventionelle Behandlungsmethoden unmöglich machen. Bei Diabetikern und Patienten mit Rückenmarkverletzungen oder beeinträchtigtem Immunsystem kann mit einem Implantat ein erhöhtes Infektionsrisiko verbunden sein. Wenn versäumt wird, eine Erosion zu beurteilen und umgehend zu behandeln, kann sich das Leiden erheblich verschlimmern und zu Infektionen und Gewebeverlust führen. Die Implantation eines Schwellkörperimplantats kann zu einer Verkürzung oder Verkrümmung des Penis oder zur Narbenbildung führen. Eine vorbestehende Narbenbildung oder Kontraktur im Unterbauch oder Penis kann eine chirurgische Implantation erschweren oder undurchführbar machen. Dieses Produkt enthält ein festes Silikonelastomer. Die Risiken und Vorteile einer Implantation dieses Produktes bei Patienten, die an Lupus, Sklerodermie, Myasthenia gravis oder einer bekannten Überempfindlichkeit gegen Silikon leiden, müssen sorgfältig abgewogen werden. Die Frage eines möglichen Zusammenhangs zwischen Silikon (und anderen implantierbaren Materialien) und verschiedenen Erkrankungen wird seit geraumer Zeit diskutiert.


Vorsichtsmaßnahmen

Die ausführliche präoperative Beratung muss ein Gespräch zwischen Patient und Arzt über alle verfügbaren Behandlungsmethoden und ihre jeweiligen Risiken und Vorteile umfassen.  Der Chirurg, der ein Schwellkörperimplantat einbringt, muss mit den aktuell verfügbaren Techniken zur Vermessung des Patienten, Bestimmung der Implantatgröße und Durchführung der Operation vertraut sein.


Potenzielle Komplikationen

Skrotumschwellung, selbsttätige Befüllung, Unwohlsein, Anwinkelung/Krümmung, Ödem, Fehlfunktion/Deflation des Implantats, Schmerzen, Ejakulationsbeschwerden, vorübergehender Harnverhalt, Fieber, Migration, Unzufriedenheit des Patienten, Infektion, Hämatom, Wundleckage, Blutung, verzögerte Wundheilung, Phimose, Gefühlsverlust, Zylinderaneurysma, Bildung einer fibrösen Kapsel, Über-/Unterinflation, Erosion, Skrotumrötung, genitale Veränderungen, Leistenbruch  
Ausführliche Informationen zum Implantationseingriff, Kontraindikationen, Warnhinweisen, Vorsichtsmaßnahmen und potenziellen Komplikationen/unerwünschten Ereignissen entnehmen Sie bitte dem Produkthandbuch. Weitere Informationen erhalten Sie von der Coloplast Corp. und/oder der Website des Unternehmens unter www.coloplast.com.
Vorsicht: In den USA darf dieses Produkt nach den gesetzlichen Vorschriften nur durch einen Arzt oder auf ärztliche Verschreibung abgegeben werden.
31.1.2013

Literatur:

  1. Daten auf Anfrage.
  2. Köhler TS, Carrion R, et al. Initial evaluations for enhanced Coloplast Titan inflatable penile prosthesis: Results of a multicenter questionnaire. Vorgestellt beim ISSM/SMS 2012 Annual Meeting, Chicago, Illinois (USA). August 2012.
  3. Hakky TS, Bradley P, et al. 3D reconstruction of the corpus cavernosum with comparative 3D analysis of the inflatable penile prosthesis. Vorgestellt beim ISSM/SMS 2012 Annual Meeting, Chicago, Illinois (USA). August 2012.
Schließen

Alternativen und Zubehör

Titan® OTR

Das Titan® OTR Implantat ahmt in Aussehen und Leistung eine natürliche Erektion nach.

Anzeigen Titan® OTR
Desktop-Version anzeigen