Coloplast® College - Mehr Wissen begeistert.

Der rasante Wandel im Gesundheitsmarkt erfordert vielseitig qualifizierte Pflegefachkräfte, die Arbeitsabläufe aktiv mitgestalten und die sich gerne über Fachbereichsgrenzen hinweg engagieren. Mit unserem Fort- und Weiterbildungsangebot möchten wir Sie durch praxisorientierte, aktuelle Informationen auf Ihre berufliche Herausforderung optimal vorbereiten. 

Laden Sie sich jetzt das aktuelle Schulungsprogramm 2016 herunter: Download Schulungsprogramm 2016

„Mit der Fort- und Weiterbildung aufzuhören, um Geld zu sparen, ist wie Uhren anzuhalten, um Zeit zu sparen.“ (frei nach Henry Ford)

Sie mit den notwendigen, aktuellen Informationen für die täglichen Herausforderungen im Beruf zu versorgen ist unser Anliegen. Daher möchte ich Sie einladen das Angebot des Coloplast Colleges zu nutzen, um für die täglichen Herausforderungen Ihres beruflichen Alltags gewappnet zu sein.

 

     

Gerhard Ninow

Leiter der Fort- und Weiterbildung,
Coloplast 

Intensivseminare 

Stets aktuell und auf Ihre Anforderungen zugeschnitten - unsere Referenten kommen zu Ihnen und schulen ihre Mitarbeiter.

Wissen für die Praxis Änderungen in der Gesundheitspolitik sorgen für einen Wandel im Gesundheitswesen, infolge dessen sich Pflege- und Behandlungsstandards ändern. Erfahren Sie mehr...

Damit Ihre Mitarbeiter immer auf dem neuesten wissenschaftlichen Stand sind und die Produktanwendung verbessern können, unterstützt Coloplast College Sie mit fünftägigen Intensiv-Seminaren direkt in Ihrer Einrichtung - sei es in der Klinik, der Reha-Einrichtung oder wenn Sie Händler sind, bei Ihnen im Haus.
Die Seminarinhalte werden mit Ihnen gemeinsam entwickelt. 

Schließen
Kontinenz-Intensiv Den Ablauf des Intensiv-Seminars sowie die Seminarunterlagen stimmen wir ganz auf Ihre Wünsche und Bedürfnisse ab. Erfahren Sie mehr...

Eine wichtige Aufgabe von Pflegekräften ist, Patienten mit einer Kontinenzstörung im Umgang mit Hilfsmitteln zu schulen und ihnen zu zeigen, wie sie im Alltag besser zurechtkommen. Das Intensivseminar vermittelt aktuelles Wissen zu Kontinenzstörungen, diagnostische und therapeutische Möglichkeiten sowie pflegerische Handlungsoptionen entsprechend dem nationalen Expertenstandard. 

Schließen
Stoma-Intensiv Unsere spezialisierten Referenten arbeiten eng mit den Fachleuten in Ihrem Haus zusammen. Erfahren Sie mehr...

Im Intensivseminar Stoma erfahren Pflegende, wie sie Patienten mit Stuhl- und Harnableitungen bestmöglich versorgen und die Selbstpflegefähigkeit des Patienten fördern. Das Seminar vermittelt neben medizinisch-pflegerischen Aspekten, wie die Gesprächsführung mit dem Patienten am besten gelingt.

Schließen
Kontakt und Informationen Haben Sie Interesse an einem auf Ihre Anforderungen abgestimmten Intensiv-Seminar? Erfahren Sie mehr...

Sind Sie interessiert an einem speziell auf Ihre Anforderungen abgestimmten Intensiv-Seminar? Dann sprechen Sie gern Ihren Coloplast-Außendienstmitarbeiter darauf an. Eine andere Möglichkeit: Sie schicken uns eine Mail an Coloplast_College_DE@coloplast.com und wir melden uns beu Ihnen.

Schließen

Diese Fortbildungen finden Sie u.a. in unserem College Programm 2016:

StomaCERT Das Praxisseminar für Pflegekräfte aus den Bereichen Handel, Klinik und Reha mit abschließender Prüfung und Personenzertifizierung durch TÜV Rheinland. Erfahren Sie mehr...
Schließen

„Fachkraft für Stomapflege“ mit TÜV Rheinland geprüfter Qualifikation

Kurzbeschreibung

Die Versorgung von Menschen mit künstlichen Stuhl- oder Harnableitungen erfordert professionelle Unterstützung. Im Fokus der Fachfortbildung stehen die medizinische, pflegerische und fachliche Kompetenz, die psychosoziale Betreuung von Stomapatienten und deren Angehörige.

Inhalt

Der theoretische Teil des berufsbegleitenden Lehrgangs umfasst insgesamt 120 Unterrichtsstunden, die sich in drei Module untergliedern. Hier wird in Kurzvorträgen, Impulsreferaten oder auch Fallbesprechungen in Einzel- und Gruppenarbeit praxisorientiertes Wissen vermittelt. Hinzu kommen Internetrecherche und Literaturstudium, schriftliche Projektarbeiten, Kommunikationsübungen sowie die Reflexion des Gruppenprozesses.

Der praktische Teil umfasst 40 Stunden. Im Rahmen dieses Praktikums muss u.a. ein Hospitationsbericht geschrieben und vor einem Fachgremium präsentiert werden. Das Curriculum umfasst präventive, akute, kurative, rehabilitative und palliative Interventionen. Dabei orientiert es sich vor allem an den individuellen Selbstpflegebedürfnissen und -defiziten der Menschen und nicht an einzelnen Funktionen oder Funktionsverlusten.

Nutzen

Die Teilnehmer trainieren eine professionelle Grundhaltung. In Absprache mit den Verantwortlichen können Entscheidungen getroffen und entsprechende pflegerische Handlungen eigenverantwortlich ausgeführt werden. Die Arbeit in verschiedenen Professionen fördert Kooperationsbereitschaft und Kritikfähigkeit, was nicht zuletzt die Sprach- und Sozialkompetenz verbessert. Diese Kompetenzen erleichtern auch die Weitergabe von Wissen an Kollegen des therapeutischen Teams, an Patienten und deren Angehörige. Gleichzeitig lernen die Teilnehmer, Pflegeprobleme zu erkennen, pflegerische Ziele zu definieren, diese zu planen, durchzuführen und zu evaluieren.

Zielgruppe

Pflegefachkräfte im Bereich des Krankenhauses, Homecare und medizinischen Fachhandels mit mindestens zwei Jahren Berufserfahrung.

Prüfung

Diese wird von der unabhängigen Personenzertifizierungsstelle PersCert TÜV des TÜV Rheinland abgenommen. Sie besteht aus einem schriftlichen Teil sowie einem Hospitationsbericht, der vor einem Fachgremium präsentiert werden muss.

Zertifizierung

Nach bestandener Prüfung wird den erfolgreichen Prüfungsteilnehmern ein TÜV Rheinland Zertifikat ausgestellt, das ihnen den Abschluss “Fachkraft für Stomapflege” mit TÜV Rheinland geprüfter Qualifikation bescheinigt.

Schließen
Fachkraft für Kontinenzförderung Das Praxisseminar für Pflegekräfte aus den Bereichen Handel, Klinik und Reha mit abschließender Prüfung und Personenzertifizierung durch TÜV Rheinland. Erfahren Sie mehr...
Schließen

„Fachkraft für Kontinenzförderung“ mit TÜV Rheinland geprüfter Qualifikation

Diese Fachfortbildung möchte dazu beitragen, dass Pflegekräfte die heutigen und zukünftigen Prozesse in der Patientenversorgung kompetent und wirtschaftlich lösen können. Der immense Preisdruck im Gesundheitswesen hat auch zur Folge, dass sich die Leistungserbringer in vielen Bereichen auf spezialisierte Mitarbeiter verlassen müssen, um an der Versorgung teilnehmen zu dürfen. Diese Fachfortbildung des Coloplast College trägt dazu bei, die heutigen und zukünftigen Prozesse in der Patientenversorgung auf dem Gebiet der Kontinenzförderung kompetent und wirtschaftlich zu lösen. 

Themenschwerpunkte

  • Intensivprogramm Blasen- und Darmfunktionsstörung
  • Inkontinenzdiagnostik
  • Kontinenztrainingsprogramme
  • Anleiten und Beraten
  • Überleitungs- und Entlassungsmanagement
  • Besonderheiten in der Kinderrehabilitation
  • Gesetzliche Grundlagen der Hilfsmittelversorgung
  • Arbeit mit Fallbeispielen

Die Ausbildung orientiert sich an den Qualitätsstandards des QVH und vermittelt aktuelles Wissen der wissenschaftlichen Fachgesellschaften.

Zielgruppe: Pflegefachkräfte

Dauer

Die Fortbildung umfasst 40 Unterrichtseinheiten in Theorie und Praxis.

Prüfung

Die schriftliche Prüfung wird von der unabhängigen Personenzertifizierungsstelle PersCert TÜV des TÜV Rheinland abgenommen.

Zertifizierung

Nach bestandener Prüfung wird den erfolgreichen Prüfungsteilnehmern ein TÜV Rheinland Zertifikat ausgestellt, das ihnen den Abschluss  “Fachkraft für Kontinenzförderung” mit TÜV Rheinland geprüfter Qualifikation bescheinigt. Das Praxisseminar für Pflegekräfte aus den Bereichen Handel, Klinik und Reha mit abschließender Prüfung und Personenzertifizierung durch TÜV Rheinland. Diese Fachfortbildung möchte dazu beitragen, dass Pflegekräfte die heutigen und zukünftigen Prozesse in der Patientenversorgung kompetent und wirtschaftlich lösen können.

Schließen
Workshop für Kontinenzmanager Wir möchten dazu beitragen, dass der Spruch "Inkontinenz bringt dich nicht um, aber sie nimmt dir das Leben" für Betroffene nicht zur Realität wird. Ziel des Seminars ist eine Einführung in die Urodynamik und ein praxisbezogener Überblick zum aktuellen Stand der Diagnostik- und Therapieverfahren bei Inkontinenz. Erfahren Sie mehr...

Inhalt

Sechs bis acht Millionen Menschen in der Bundesrepublik Deutschland leiden offiziell an Inkontinenz, dem unfreiwilligen Abgang von Harn oder Stuhl. Die Dunkelziffer liegt wohl weit darüber, denn Inkontinenz ist immer noch ein Tabuthema, weil sich viele Betroffene aus Scham oder Furcht vor Entdeckung aus ihrem sozialen Umfeld zurückziehen. Wir möchten dazu beitragen, dass der Spruch „Inkontinenz bringt dich nicht um, aber sie nimmt dir das Leben“ für Betroffene nicht zur Realität wird. Ziel des Seminars ist eine Einführung in die Urodynamik und ein praxisbezogener Überblick zum aktuellen Stand der Diagnostik- und Therapieverfahren bei Inkontinenz.

Themenschwerpunkte

  • Grundlagen der Urodynamik
  • Therapeutische Möglichkeiten bei Deszensus und Harninkontinenz
  • Kindliche Inkontinenzformen und ihre Behandlung
  • Organisation einer Kontinenzsprechstunde
  • OP-Workshop

Zielgruppe: Pflegefachkräfte mit einer Fortbildung zum Kontinenzmanager

Kooperation

Diese Fortbildung wird in Kooperation mit dem Städtischen Klinikum Brandenburg / Kontinenzzentrum durchgeführt.

Schließen
Basisseminar: "Wundexperte ICW e.V.“ Die Teilnehmer erhalten in dem 8-tägigen Seminar alle wichtigen theoretischen Grundlagen und aktuellen Behandlungskonzepte für die Versorgung von Menschen mit chronischen Wunden durch langjährig anerkannten Expertinnen und Experten vermittelt. Erfahren Sie mehr...

Kurzbeschreibung

Das Seminar wird gemeinsam mit der Zertifizierungsstelle der ICW e.V. (Initiative Chronische Wunden) und der TÜV Rheinland Bildung und Consulting GmbH, Berlin, durchgeführt.

Seit Mai 2005 nutzen zahlreiche Bildungseinrichtungen das von der Initiative Chronische Wunden (ICW e.V.) entwickelte Konzept für Schulungsmaßnahmen bezogen auf Menschen mit chronischen Wunden. Ziel ist es, die Vielfalt der unterschiedlichen Angebote einzugrenzen, um damit den Teilnehmern bundesweit eine einheitliche, fachlich fundierte Schulung zu ermöglichen. Für den Medizinischen Dienst der Krankenkassen ist der Wundexperte ICW e.V. ein wichtiger Qualitätsstandard. Vereinheitlichtes Arbeiten, ständige Entwicklung und eine reibungslose Kommunikation sind entscheidend für die Vermeidung von Versorgungslücken. Sie dienen letztendlich der Qualität der interdisziplinären Versorgung und somit dem Wohl der Patienten. Nach erfolgreichem Abschluss des achttägigen Basisseminars sind die Teilnehmer berechtigt, die zertifizierte Zusatzbezeichnung „Wundexperte ICW e.V.“ zu führen. Das Zertifikat besitzt eine Gültigkeit von fünf Jahren. Danach muss eine Rezertifizierung beantragt werden. Antragsteller der Rezertifizierung müssen pro Jahr mindestens acht anerkannte Fortbildungsstunden nachweisen.

Inhalt

Die nach dem Konzept der ICW zertifizierte Qualifizierung besteht aus einem achttägigen Basisseminar (64 Stunden inkl. Prüfung)

  • Anatomie der Haut
  • Pathophysiologie und Prophylaxe von Dekubitus, Ulcus cruris und Diabetisches Fußsyndrom
  • Wundarten, Wundheilung
  • Wunddokumentation und Haftungsrecht
  • Expertenstandard zur Dekubitusprophylaxe
  • Bewegung, Lagerung, Hilfsmittel
  • Risikoskalen
  • Hygiene
  • Grundlagen der Wundversorgung und lokale Wundtherapie, Debridément
Schließen
Schließen

Kostenfreie Musterbestellung

Vielen Dank für Ihre Bestellung

Ihre Bestellung wurde erfolgreich versendet

Desktop-Version anzeigen