Kontrollieren Sie, ob Ihre Stomaplatte beschädigt ist oder ob sich Ausscheidungen darauf befinden
zurück zu "Meine Stomahilfe"

Worauf Sie achten müssen

Eine Stomaversorgung mit optimaler Passform spielt eine wichtige Rolle bei der Vermeidung von Leckagen und ist wichtig für eine dauerhaft gesunde Haut.
Auch das regelmäßige Wechseln der Stomaversorgung schützt die Hautgesundheit.
Durch Einhalten routinemäßiger Vorgehensweisen und Kontrollen beim Anbringen und Entfernen der Stomaversorgung können Sie sicherstellen, dass Ihr Versorgungssystem Sie noch sicherer und zuverlässiger schützt.

Ein kurzes Überprüfen der Haut und der Stomaplatte zeigt Ihnen, ob Sie alles richtig machen. 
Aber erst einmal müssen Sie wissen, auf welche Symptome Sie achten sollten.

Kontrollieren Sie Ihre Haut und die Basisplatte

Es ist wichtig, zu überprüfen, ob die Stomaplatte abgenutzt ist oder sich Stomaausscheidungen (Stuhl oder Urin, je nach Art Ihres Stomas) darunter befinden. Dann untersuchen Sie – vielleicht mit Hilfe eines Spiegels – die Haut in der Stomaumgebung auf Anzeichen von Hautschäden oder Rötungen. Vielleicht entspricht das Muster der Hautreizung genau den Auffälligkeiten, die Sie auf der Basisplatte gesehen haben.

Anzeichen von Hautschäden oder auch eine abgenutzte Basisplatte können darauf hinweisen, dass das Versorgungssystem nicht richtig angebracht oder zugeschnitten wurde. Allerdings kann es auch ein Indiz dafür sein, dass Sie Ihr Versorgungssystem häufiger wechseln müssen. Überlegen Sie auch, ob Sie eine für Ihren Körpertyp geeignete optimale Stomalösung verwenden. Mit dem "Mein StomabauchCheck" lässt sich das leicht feststellen.

Wie sieht gesunde Haut aus?

Die stomaumgebende Haut sollte genauso aussehen wie die Haut auf dem restlichen Bauch.

Wussten Sie schon ...

Hautirritationen werden häufig mit Allergien verwechselt, die jedoch nur sehr selten vorkommen.

Bei einer allergischen Reaktion ist der gesamte Bereich, der von der Stomaplatte bedeckt ist, gereizt und gerötet und auch Stechen, Jucken und Brennen können als Symptome auftreten.

Prävention und Behandlung von Hautirritationen

Hautirritationen können bei Stomaträgern häufiger auftreten.
Wenn Sie Veränderungen im Aussehen oder in der Farbe der Haut in der Stomaumgebung gegenüber der Haut im restlichen Bauchbereich feststellen,
haben Sie wahrscheinlich eine Hautirritation.

Beispiele leichter Hautirritationen

Die nachfolgenden Bilder zeigen vier verschiedene Formen leichter Hautirritationen. Normalerweise können Sie gegen leichte Irritationen selbst etwas tun: Achten Sie auf gute Gewohnheiten beim Produktwechsel und verwenden Sie eine Stomaversorgung mit optimaler Passform. Hilfestellung bietet Ihnen hier unsere "Mein StomabauchCheck"-Lösung.

 

Zur Abhilfe bei leichten Hautirritationen kann Sie der Einsatz von Hautschutz- und Hautpflegeprodukten unterstützen.​​​​​​​​ "Meine StomaTipps" helfen Ihnen bei der Auswahl der für Sie passenden Lösungen. 

Beispiele schwerer Hautirritationen

Die nachfolgenden Bilder zeigen vier Beispiele schwerer Hautirritationen. Die Symptome sind dunkelblaue/violette Flecken, Nässen, Blutungen, brennende oder juckende Haut in der Stomaumgebung. Zur Abhilfe bei diesen Symptomen sollten Sie unbedingt medizinischen Rat einholen. Zunächst können Sie unter​​​​​ "Meine StomaTipps" erste Hilfestellungen bekommen.

Tipp

Machen Sie Fotos von Ihrem Stomabereich. Auf diese Weise können Sie leichter verfolgen, ob eine Besserung der Hautirritation eintritt.

Wichtig: Wenn nach unseren empfohlenen Maßnahmen noch keine Besserung festzustellen ist, holen Sie bitte unbedingt medizinischen Rat ein.

Haftungsausschluss   Lesen Sie vor der Verwendung der Produkte immer die beiliegende Gebrauchsanweisung durch. 
Schließen

Kostenfreie Musterbestellung

Vielen Dank für Ihre Bestellung

Ihre Bestellung wurde erfolgreich versendet

Desktop-Version anzeigen