Häufig gestellte Fragen

Conveen® Optima Kondom-Urinal Conveen® Optima Kondom-Urinal Das mehrfach ausgezeichnete Kondom-Urinal von Coloplast für Männer mit Harninkontinenz. Diskret, zuverlässig und sehr einfach in der Anwendung ist Conveen® Optima eine verlässliche Kontinenzlösung für den ganzen Tag. Fragen und Antworten zu Conveen Optima

F: Wie wähle ich die passende Größe für das Kondom-Urinal?
A: Um eine angenehme und sichere Passform zu gewährleisten, steht Conveen® Optima in vier Größen und zwei Längen zur Verfügung:

  • In einer Standardlänge (25, 30, 35 & 40 mm Durchmesser) 
  • In einer kürzeren Länge (21, 25, 30 & 35 mm Durchmesser)
  • Ein Conveen Optima Kondom-Urinal mit der kürzeren Länge ist für die meisten Männer geeignet.

Der Penis muss am mittleren Bereich des Penisschafts oder an der Stelle des größten Umfangs in nicht erigiertem Zustand gemessen werden. Wenn der Penis zwischen zwei Größen von Conveen Optima liegt, sollte die kleinere Größe ausgewählt werden. Wenn Sie noch keine Messschablone haben, kontaktieren Sie bitte den Coloplast Beratungsservice.

 

F: Wie wird Conveen Optima verwendet?
A: Anweisungen zum Anlegen und zur Anwendung von Kondom-Urinalen sind im Produktkarton enthalten. 
Wenn Sie eine Animation zur Anweisung ansehen möchten – klicken Sie hier 
Wie alles Neue kann die erstmalige Verwendung oder der Wechsel zu einem anderen Kondom-Urinal eine gewisse Gewöhnungsphase erfordern. Wenn Sie diesbezüglich unsicher sind, nutzen Sie ein paar ruhige Tage, an denen Sie zu Hause sind. Befolgen Sie alle Anweisungen Korrekt, und scheuen Sie sich nicht davor, es mehrmals zu versuchen.– Übung macht den Meister.


F: Wie oft muss ich mein Kondom-Urinal wechseln?
A: Das Kondom-Urinal sollte alle 24 Stunden gewechselt werden. Das alte Kondom-Urinal sollte vorsichtig mit warmer Seifenlauge entfernt werden. Sorgen Sie stets dafür, dass die Haut sauber und trocken ist, wenn Sie ein neues Kondom-Urinal anlegen.

 

F: Was kann ich tun, wenn das Kondom-Urinal nicht richtig haften bleibt?
A: Verwenden Sie ausschließlich pH-neutrale Waschsubstanzen und vermeiden Sie Reinigungssprays, Desinfektions-, Reinigungs- und Parfumseifen sowie sämtliche Cremes. Diese können die Hafteigenschaften von Kondom-Urinalen negativ beeinflussen.

Coloplast bietet Reinigungs-Pads an, mit denen der Penisschaft abgerieben werden kann, um ein Verkleben der Haut mit dem Kondom-Urinal zu vermeiden. Dies sorgt für eine bessere Haftkraft. Nicht auf verletzter oder wunder Haut verwenden.

Es ist wichtig, dass Sie die richtige Kondom-Urinalgröße verwenden, und dass das Kondom-Urinal gleichmäßig und ohne Falten oder Blasen angelegt wird. 
Sie sollten Ihren Penis regelmäßig nachmessen. Messschablonen sind bei Coloplast kostenfrei erhältlich.

 

F: Wie soll ich meine Kondom-Urinale lagern und entsorgen?
A: Jedes Coveen Optima Kondom-Urinal wird in einer kleinen, unauffälligen Compact-Box geliefert. Coveen Optima Kondom-Urinale müssen an einem kühlen, trockenen Platz (max. Temperatur 25°C) und vor direktem Sonnenlicht geschützt aufbewahrt werden. Benutzte Kondom-Urinale müssen in einen Abfallbehälter entsorgt werden.

Die Einzelverpackung des Kondom-Urinals ist sehr kompakt, so dass ein Monatsvorrat von Conveen Optima in einen kleinen Karton passt. Der Karton und die kompakte Plastikverpackung können im normalen Hausmüll entsorgt werden.

Schließen
Conveen® Active Beinbeutel Conveen® Active Beinbeutel Die Kontinenzversorgung für ein aktives Leben mit Freunden und Familie. Der Beinbeutel verfügt über eine komfortable, elastische Befestigung. Diese wird um den Oberschenkel gewickelt. So ist die Anwendung besonders einfach und diskret. Fragen und Antworten zu Conveen Active

F: Wie oft muss ich meinen Beinbeutel wechseln? 
A: Beachten Sie hierzu stets die Empfehlungen Ihrer medizinischen Fachkraft. Wenn Ihr Beinbeutel beschädigt oder sichtbar verschmutzt ist, sollten Sie ihn auf jeden Fall wechseln.

 

F: Wie oft muss ich meinen Beinbeutel entleeren?
A: Waschen Sie vor und nach dem Entleeren des Beinbeutels immer Ihre Hände. Sie sollten den Beinbeutel, bevor er ganz voll ist, direkt in die Toilette oder in ein geeignetes Auffanggefäß entleeren (oder auch schon früher, wenn es sich unangenehm anfühlt). Der Auslass darf den Toilettensitz oder die Toilettenschüssel nicht berühren, um das Risiko einer Infektion oder von eindringenden Bakterien zu vermeiden.

 

F: Was soll ich tun, wenn sich mein Beinbeutel nicht mit Urin füllt?
A: Wenn Sie bemerken, dass sich der Urinbeutel nicht wie gewohnt füllt, kann ein Knick im Beinbeutelschlauch die Ursache sein. Prüfen Sie den Schlauch auf mögliche Knickstellen und beseitigen Sie diese, falls erforderlich. Wenn kein Knick im Schlauch vorhanden ist, sollten Sie Ihre medizinische Fachkraft kontaktieren. Es gibt Urinbeutel mit knicksicherem Schlauch. 

 

F: Wie soll ich die Beutel lagern?
A: Lagern Sie ungeöffnete Urinbeutel an einem kühlen, sauberen und dunklen Ort.

Schließen

Kondom-Urinale und Beinbeutel - die diskrete Alternative für Männer

Was ist ein Kondom-Urinal? Bei mittleren bis schweren Formen der männlichen Blasenschwäche empfehlen sich ableitende Inkontinenzsysteme. Eine einfache und diskrete Art der dauerhaften Urinableitung ist die Verwendung von Kondom-Urinalen mit passendem Beutel. Erfahren Sie mehr über Kondom-Urinale

Das Kondom-Urinal ist eine externe Urinableitungsmethode für Männer. Externe Urinableitung bedeutet, dass der Urin nicht mittels eines Katheters über die Harnröhre aus der Blase abgeleitet wird, sondern direkt beim Austreten aus der Harnröhre aufgefangen und abgeleitet wird. Eine sichere und diskrete Alternative für Männer zur Versorgung mit aufsaugenden Produkten. Unangenehme Gerüche und Hautirriationen werden durch eine sichere und diskrete Ableitung vermieden.

Schließen
Wann können Kondom-Urinale eingesetzt werden? Bei allen Harn-Inkontinenzformen ohne Harnverhalt bei Männern ist ein eigenständiges Kontinenz Management möglich. Erfahren Sie mehr zu den Indikationen
Schließen

Ursachen

Urinverlust kann unterschiedliche Ursachen haben.

  • Schlaganfall, Multiple Sklerose, Parkinson’sche Krankheit, Alzheimerkrankheit oder Demenz
  • Verletzung des Schließmuskels
  • Altersbedingte Erschlaffung des Schließmuskels
  • Operative Eingriffe an Prostata und Blase
  • Neurogene (von den Nerven ausgehende) Blasenentleerungsstörungen, z. B. Querschnittlähmung
  • Medikamentenwirkung

Eine genaue Diagnose sollte immer durch Ihren Arzt gestellt werden. Denn daraus ergibt sich für Sie die bestmögliche Therapie- bzw. Versorgungsform.

Schließen
Eigenschaften eines Kondom-Urinals Bei Kondom-Urinalen unterscheidet man ein- und zweiteilige Ausführungen. Erfahren Sie mehr über die Eigenschaften
Schließen

Moderne Kondom-Urinale sind latexfrei!

Das einteilige (selbstklebende) Kondom-Urinal verfügt über eine integrierte Haftfläche, die einen sicheren Halt am Penis ermöglicht. Das zweiteilige Kondom-Urinal wird mit einem separaten Haftstreifen am Penis befestigt. Moderne Kondom-Urinale sind selbstklebend und latexfrei, meist aus Silikon.

Coloplast bietet entsprechende Kondom-Urinale an: Conveen Optima . Diese sind besonders hautfreundlich. Eine Abknicksicherung und ein verstärkter Ablaufstutzen ermöglichen ein ungehindertes Abfließen des Urins. Ausgewogene Hautkleber sorgen für sicheren Halt und einfaches Abnehmen. Um den unterschiedlichen anatomischen Voraussetzungen Rechnung zu tragen, gibt es unsere Kondom-Urinale in verschiedenen Durchmessern.

Die einteiligen latexfreien Kondom-Urinale gibt es in zwei verschiedenen Längen - mit 5cm-Schaft und 8cm-Schaft. Bei den kürzeren Varianten (5cm-Schaft) beginnt die Haftfläche direkt hinter der Abknicksicherung. Eine Schaftlänge von 5cm ist im Allgemeinen ausreichend, aber auch für Männer mit zurückgezogenem (retrahiertem) Penis geeignet. Männer, die eine längere Haftfläche bevorzugen, greifen gern auf Kondom-Urinale mit einer Schaftlänge von 8cm zurück.

Schließen

Passend dazu: Das Beinbeutel-Sortiment

Schließen

Kostenfreie Musterbestellung

Vielen Dank für Ihre Bestellung

Ihre Bestellung wurde erfolgreich versendet

Desktop-Version anzeigen