Peristeen Nahrungsaufnahme

Wie funktioniert die Verdauung?

Hier finden Sie kindgerechte Informationen zum Ablauf der Verdauung. Erklären Sie Ihrem Kind einfach und verständlich, was nach dem Essen in seinem Körper passiert. Erfahren Sie mehr

Alles, was du isst, geht auf eine Reise durch deinen Körper. Dabei durchläuft die Nahrung verschiedene Stationen, damit du die für dich wichtigen Bestandteile aufnehmen kannst, bevor der Rest deinen Körper wieder verlässt.

Los geht es im Mund, wo du die Nahrung mit den Zähnen zerkleinerst. Durch das Kauen vermischt sie sich auch mit Speichel. So wird die Nahrung zu einem Brei, der durch Schlucken über die Speiseröhre in deinen Magen gelangt. Dort vermischt sich der Brei mit dem Magensaft. Der Magensaft hilft dabei, die Nahrung aufzulösen. Danach befördert der Magen den nun sehr flüssigen Brei portionsweise in den Dünndarm.

Illustration Peristeen

Den Dünndarm kannst du dir wie einen langen Schlauch vorstellen, der in Schleifen in deinem Bauch liegt. Hier werden Nährstoffe und Abfallstoffe voneinander getrennt. Die wertvollen Nährstoffe nimmt dein Körper durch die Darmwand auf.

Die Inhaltsstoffe, die nicht aufgenommen werden können, werden als Abfall in den Dickdarm transportiert. Seine Hauptaufgabe ist es, dem restlichen Nahrungsbrei Wasser zu entziehen. Der Abfall wird dadurch in Stuhl umgewandelt und hat jetzt eine feste Form, wie eine Wurst.

Der Dickdarm schiebt den Stuhl in wellenförmigen Bewegungen immer weiter in Richtung Ausgang. Im letzten Stück des Darms wird der Stuhl zwischengelagert und dein Gehirn bekommt über Nerven gemeldet, dass du auf die Toilette musst. Dann kannst du den Stuhl über den After ausscheiden.

 

Illustration Peristeen

Manche Menschen können ihren Darm nicht entleeren, wann sie wollen. Es gibt Erkrankungen, die dazu führen, dass die Verdauung nicht richtig funktioniert. Dann kann es zu Verstopfungen, Durchfällen und auch zum ungewollten Verlust von Stuhl kommen.

Bei Verstopfungen ist der Stuhl meist sehr hart und es ist schwierig, den Darm zu entleeren. Das führt häufig zu Bauchschmerzen.

Wenn man Durchfall hat, ist der Stuhl nicht wurstförmig, sondern breiig oder sogar so flüssig wie Wasser. Der Stuhl reizt die Haut am After. Dadurch wird die Haut rot und tut weh.

Ungewollter Stuhlverlust bedeutet, dass man sich zum Beispiel in die Hose macht, weil man den Stuhl nicht aufhalten kann.

Wenn es dir so geht, kann das sehr belastend für dich sein. Du bist mit diesem Problem jedoch nicht alleine. Deine Eltern unterstützen dich dabei, eine passende Lösung für dich zu finden, damit du selbstständig auf die Toilette gehen kannst.

Schließen
Was ist anale Irrigation mit Peristeen®?

Was ist anale Irrigation mit Peristeen®?

Die anale Irrigation ist eine effektive Methode für das Darmmanagement bei Kindern. Vor allem Kinder mit Spina Bifida, Morbus Hirschsprung, anderen anorektalen Fehlbildungen oder (proktologischen) Erkrankungen können von der analen Irrigation mit Peristeen profitieren. Erfahren Sie mehr

Unzureichendes Darmmanagement kann dazu führen, dass sich Ihr Kind unwohl fühlt und unter folgenden Symptomen leidet:

  • Verstopfungen  sind sehr unangenehm. Sie führen zu Unterleibschmerzen, können den Appetit beeinflussen und Entzündungen am After hervorrufen
  • Infektionen Urintrakt-Infektionen sind eine häufige Nebenwirkung von Verstopfungen
  • Inkontinenz-Vorfälle  passieren, wenn der Darm übervoll ist

Bei regelmäßiger Anwendung der analen Irrigation können diese Probleme vermieden werden und Ihr Kind wird sich wohler fühlen.

Peristeen® entleert den Darm mit Wasser, das mit Hilfe eines rektalen Katheters in den Darm gepumpt wird. Dies wird auf der Toilette durchgeführt. Das Wasser stimuliert die Muskeln im Darm und spült den Stuhl, nach einer Einwirkzeit, aus. Die untere Hälfte des Darms wird damit entleert. Peristeen® entleert den Darm so effizient, dass Stuhlinkontinenz und Verstopfung für bis zu zwei Tage verhindert werden.

Peristeen® stellt eine effektive Alternative zu anderen Methoden der Darmentleerung dar, da dafür ausschließlich Wasser und keine medikamentösen Zusätze benötigt werden. Der Darm wird sanft und effizient mit Wasser entleert. Die regelmäßige Anwendung von Peristeen minimiert die Wahrscheinlichkeit von unkontrolliertem Stuhlverlust und/oder Verstopfung. Die Anwendung erfolgt selbstständig oder mit fremder Hilfe. Durch eine regelmäßige Anwendung, entweder täglich oder jeden zweiten Tag, kann eine erhöhte Lebensqualität geboten werden.

 

Das Peristeen® System enthält alles, was Ihr Kind zur Darmspülung benötigt.

  • Ein Reiseetui
  • Steuereinheit mit Pumpe
  • Einen Wasserbehälter
  • Zwei Rektalkatheter
  • Schläuche
  • 2 Beinbänder

Peristeen® darf nur nach sorgfältiger Voruntersuchung durch den Arzt Ihres Kindes sowie auf ärztliche Anordnung und nach praktischer Anleitung durch qualifiziertes Fachpersonal durchgeführt werden.

Der Rektalkatheter ist in zwei unterschiedlichen Größen erhältlich. Für Kinder ist in den meisten Fällen der "Small" Katheter geeignet, dies entscheiden jedoch der Arzt oder die Pflegefachkraft.

 

Erfahren Sie mehr über das Peristeen® Komplettsystem zur analen Irrigation.

Schließen

Spielerisch lernen

Peristeen® Anleitung bei Kindern

Peristeen® Anleitung bei Kindern

Nach einer sorgfältigen Voruntersuchung durch den behandelnden Arzt, bekommen Eltern und Kind eine persönliche Einweisung durch eine qualifizierte Fachkraft. Lesen Sie mehr

Die Anwendung von Peristeen darf nur nach einer praktischen Anleitung durch qualifiziertes Fachpersonal erfolgen. Wichtig bei der Anleitung: Die Hauptperson bei der Anleitung ist das Kind und sind nicht die Eltern, da das Ziel ist, dass Ihr Kind die anale Irrigation mit Peristeen zu gegebener Zeit selbstständig durchführen kann.

Ihre Hilfe ist wichtig

Bis Ihr Kind die anale Irrigation jedoch selbstständig durchführen kann, müssen Sie darauf achten, dass diese korrekt und sicher durchgeführt wird. Sie sollten zusammen mit Ihrem Kind eine regelmäßige Routine entwickeln und Ihr Kind ermutigen, sich für die Darmentleerung zu interessieren. Wenn Ihr Kind alt genug ist, kann es die anale Irrigation allein und selbstständig durchführen.

Schließen
Bringen Sie Ihrem Kind die Darmirrigation bei

Peristeen® für Kinder leicht gemacht

Mit dem Spülspiel lernen Kinder und Eltern die Anwendung von Peristeen auf spielerische Art. Es ist ein Kartenspiel, das Kindern die grundlegenden Anwendungsschritte beibringt und sie dazu ermutigt, das Produkt selbstständig zu benutzen. Das Spülspiel

Das Spülspiel

Das Spülspiel ist ein Kartenspiel, das Sie dazu verwenden können, Kindern die Darmentleerung mit Peristeen® beizubringen. Die Karten sind für verschiedene unterhaltsame Spiele geeignet und lassen sich nach Alter und individuellem Entwicklungsstand des Kindes anpassen. Drucken Sie die Karten aus, schneiden Sie sie zurecht – und schon kann es losgehen!

Das Spülspiel wurde entwickelt, um Eltern/Pflegepersonen und Kinder spielerisch bei der Entwicklung regelmäßiger Stuhlgewohnheiten zu unterstützen. Es ist einfach anzuwenden und sobald Ihr Kind weiß, worauf es ankommt, kann es auch ein bisschen anspruchsvoller gestaltet werden. Viel Spaß damit!

Spielkarten herunterladen (PDF, 1 MB)

Spielanleitung Herunterladen (PDF, 1 MB)

SymbolVergessen Sie nicht: Das Spülspiel ist als Ergänzung zu Ihrer Unterweisung gedacht und nicht als Ersatz dafür. Eine formelle Schulung des Kindes und seiner Eltern/Pflegepersonen ist sehr wichtig, um eine korrekte, effektive und sichere Anwendung des Produkts zu gewährleisten.

Schließen

Peristeen® Kindermappe

Bestellen Sie sich kostenfrei die Kindermappe

Mit *-markierte Felder müssen von Ihnen ausgefüllt werden, damit wir Ihre Bestellung bearbeiten können. Alle darüber hinausgehenden Angaben erfolgen auf rein freiwilliger Basis. Sofern Sie uns freiwillige Angaben machen, erklären Sie damit zugleich Ihr Einverständnis, dass wir diese Daten für interne Zwecke speichern dürfen. Sie können Ihr Einverständnis jederzeit schriftlich widerrufen.

Bitte beachten Sie hierzu auch unsere ausführlichen Hinweise zum Datenschutz.


Datenschutzerklärung*


Der Alltag mit Darmschwäche

Kinder und Jugendliche ab dem Schulalter

Kinder und Jugendliche ab dem Schulalter

Hier finden Sie Informationen zum Thema Schule, Studium, Ausbildung und Integration in den Arbeitsmarkt für Menschen mit Behinderungen. Lesen Sie mehr

Schule

Eine Schule zu besuchen, heißt nicht nur Wissen vermittelt zu bekommen, sondern der Schulbesuch unterstützt auch bei der Persönlichkeitsentwicklung, dem sozialen Umgang mit anderen Menschen und der Entwicklung des Selbstbewusstseins. Da die Bedürfnisse von Menschen mit Behinderung alle individuell unterschiedlich sind, können Sie auf folgender Seite umfangreiches Informationsmaterial anfordern: www.fgq.de 

 

Studium, Ausbildung und Beruf

Für die gesellschaftliche Integration behinderter Menschen ist der Zugang zu einem Studienplatz, einem Ausbildungsplatz bzw. zum Arbeitsmarkt von entscheidender Bedeutung.
Hier finden Sie Internetseiten mit Informationen für die Belange behinderter Menschen:


Die folgende Seite hilft Ihnen zum Thema Integration in den Arbeitsmarkt für Behinderte und liefer Informationen zu bestimmten Berufen.
www.hauptfuersorgestellen.de

Schließen

Häufig gestellte Fragen

Fragen & Antworten

Fragen & Antworten

Hier finden Sie Antworten auf häufig gestellte Fragen zur analen Irrigation mit Peristeen bei Kindern. Zu den Fragen und Antworten

Worauf muss ich am Anfang achten und wie oft sollte der Darm meines Kindes gespült werden?

Grundsätzlich darf die anale Irrigation nur nach sorgfältiger Voruntersuchung durch den Arzt Ihres Kindes sowie auf ärztliche Anordnung und nach praktischer Anleitung durch qualifiziertes Fachpersonal durchgeführt werden. In den ersten Tagen brauchen Sie Geduld! Für die meisten Kinder gilt, dass die anale Irrigation alle 1– 2 Tage durchgeführt werden sollte. Sie sollten möglichst schnell eine regelmäßige Routine entwickeln. Mit der Zeit und etwas Übung, werden Sie bald herausfinden, was am besten für Ihr Kind ist. Falls Sie nicht sicher sind oder Fragen haben, holen Sie sich Rat bei Ihrem Arzt oder Ihrer Pflegefachkraft.

Tipp: Spültagebuch

Insbesondere zu Beginn der analen Irrigation ist es sinnvoll, ein Spültagebuch zu führen. Wenn Sie bestimmte Dinge dokumentieren, wie z. B. die Wassermenge und die Anzahl der Pumpstöße für den Ballon, kann dies helfen, den Ablauf so zu optimieren, dass er zu Ihrem Kind passt. Da der Rhythmus zur Darmentleerung auch von Mobilität, Medikamenten, Speisen etc. beeinflusst wird, sollten Sie in den ersten Wochen der Anwendung auch notieren, welche Medikamente Ihr Kind eingenommen hat, was Ihr Kind gegessen hat und wie körperlich aktiv Ihr Kind war. Mithilfe der Aufzeichnungen ist eine exaktere Einstellung auf die anale Irrigation möglich.
Spültagebuch für Kinder.pdf

Wann führe ich die anale Irrigation am besten durch?

Versuchen Sie, eine regelmäßige Routine zu etablieren, bei der Sie die anale Irrigation jeweils zur gleichen Tageszeit durchführen. Essen und Trinken stimuliert den Darm, sodass 30 Minuten nach einer Mahlzeit die beste Zeit für die anale Irrigation ist, um die natürliche Aktivität des Darms zu nutzen, die die Stuhlausscheidung unterstützt. Generell sollte der Zeitpunkt der Irrigation jedoch vom Tagesplan Ihrer Familie bestimmt sein. Wichtig ist nur, dass Sie sich auf eine Tageszeit festlegen. Für Kinder im Schulalter bietet sich der Abend an.

Wie viel Wasser sollte ich nutzen?

Die zu verwendende Wassermenge wird individuell festgelegt. Ihr Arzt oder Ihre Pflegefachkraft wird Ihnen und Ihrem Kind helfen, die richtige Wassermenge zu bestimmen. 10 ml/kg Körpergewicht ist empfehlenswert, somit ungefähr 200 bis 500 ml, abhängig vom Gewicht Ihres Kindes. Nehmen Sie für einige Tage die gleiche Wasser- menge und ändern Sie diese auch später nicht zu häufig. Mit der Zeit werden Sie herausfinden, welches die richtige Menge für Ihr Kind ist. Achten Sie auf eine Wassertemperatur von 36 – 38 °C. Verwenden Sie hierfür einfach das Thermometer, das Sie bei Coloplast kostenfrei bestellen können.

Können wir mit Peristeen auf Reisen gehen?

Ja, aber denken Sie daran, das komplette System sowie ausreichend viele Rektalkatheter mitzunehmen. Möglicherweise sollten Sie im Ausland zudem in Plastikflaschen abgefülltes Wasser nutzen, falls das Leitungswasser in Ihrem Urlaubsland kein Trinkwasser ist. Denken Sie zudem daran, dass Ihr Kind sich in einer anderen Zeitzone ggf. erst wieder an die regelmäßige Routine gewöhnen muss. Zudem nimmt Ihr Kind möglicherweise andere Speisen zu sich als zu Hause, was die Darmaktivität beeinflussen kann. Damit kann sich z.B. auch die Frequenz der Ausscheidung erhöhen. Um auch hier einer Inkontinenzepisode vorzubeugen, empfiehlt sich die zusätzliche Verwendung von Peristeen Anal-Tampons.

Was mache ich, wenn nichts passiert?

Überprüfen Sie, wie viel Ihr Kind getrunken hat. Es sollte pro Tag mindestens 6–8 Gläser Flüssigkeit trinken, an heißen Tagen noch mehr. Falls Ihr Kind dehydriert ist, kann es passieren, dass das Wasser vom Darm absorbiert wird – in diesem Fall kann kein Stuhl ausgeschieden werden. Wenn nichts passiert, kann dies aber auch heißen, dass Ihr Kind unter Verstopfung leidet. Die regelmäßige Anwendung der analen Irrigation kann dies verhindern. Wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Ihre Pflegefachkraft, falls Sie vermuten, dass Ihr Kind unter starken Verstopfungen leidet.

Schließen
Schließen

Kostenfreie Musterbestellung

Vielen Dank für Ihre Bestellung

Ihre Bestellung wurde erfolgreich versendet

Desktop-Version anzeigen

Sie verlassen jetzt die Coloplast-Website und werden zu einer anderen Seite weitergeleitet. 

Weiter zu ({url})