Ihr Stoma sollte Sie nicht vom Verreisen abhalten.

Urlaubszeit, Reisezeit – wertvolle Tage, die man unbeschwert genießen möchte. Damit das gelingt, geben wir Ihnen mit dem Coloplast Service "Mein ReisePaket" wichtige Informationen an die Hand. Wie und wo erhalte ich auch im Ausland meine Hilfsmittel? Wie rechne ich sie richtig mit der Krankenkasse ab? Wir informieren Sie darüber, welche Besonderheiten bei der Reise zu beachten sind und welche Alltagshilfen einen problemlosen Ablauf ermöglichen. Kompakte Checklisten helfen Ihnen, nichts Wichtiges zu vergessen. Lassen Sie sich nicht aufhalten! 

Tipps rund um Ihr Stoma

Haftung der Basisplatte Warmes Klima und Sonnencremes wirken sich auf die Haftung aus Warmes Klima und Sonnencremes können die Haftung beeinträchtigen, doch es gibt Abhilfe – zum Glück gibt es einiges, was Sie tun können, um die Haftung zu verbessern. Tipps und Tricks für eine gute Haftung
Schließen

Tipps und Tricks für eine gute Haftung

Warmes Klima

Wenn es so warm ist, dass Sie mehr als gewöhnlich schwitzen, kann dies die Haftung der Basisplatte beeinträchtigen und Sie müssen möglicherweise Ihren Stomabeutel häufiger wechseln.

Achten Sie, bevor Sie eine neue Basisplatte anbringen, darauf, dass Ihre Haut für gute Haftung ausreichend trocken ist. Dies kann Probleme bereiten, wenn es sehr heiß und feucht ist. 

Sonnencreme

Tragen Sie Sonnencreme auf, nachdem Sie Ihre Basisplatte angebracht haben, da die Haftung der Basisplatte durch Kontakt mit Sonnencreme nachlassen könnte. Lesen Sie über die Verwendung der Sonnencreme im Abschnitt „Sonnencreme anwenden“ nach.

Lagerung

Wir empfehlen, Ihre Stomaversorgung an einem kühlen Ort zu lagern. Lassen Sie Ihre Stomaprodukte beispielsweise während großer Hitze nicht längere Zeit im Auto liegen, da die Hitze die Haftfähigkeit beeinträchtigen kann.

Sprechen Sie mit Ihrer Stomatherapeutin – und erhalten Sie die Produkte, die Sie benötigen

Wenn Sie sich in wärmeren Gegenden aufhalten, benötigen Sie vielleicht mehr Produkte als gewöhnlich. Auch die Verwendung eines Hautschutzes, welcher die Klebefähigkeit verbessert, kann manchmal hilfreich sein. Wenn die Ränder der Basisplatte sich ablösen, kann ein elastischesr Fixierstreifen für zusätzliche Haftung sorgen.  Bei einigen Anwendern wird die Stomaversorgung durch das Auftragen einer Schutzcreme unter der Haftfläche der Versorgung unterstützt.

Wenn Sie Fragen haben, sprechen Sie vor Ihrer Reise mit dem Arzt und/oder Stomatherapeut/in. Gerne können Sie auch unseren Beratungsservice kostenfrei unter 0800 780 9000 anrufen.

Diese Empfehlungen sind nicht vollständig. Wenn Sie Fragen oder Zweifel haben, sollten Sie sich damit stets an eine Fachkraft wenden. 

Schließen
Schwimmen mit Stoma Was müssen Sie beim Schwimmen berücksichtigen Mit einem Stoma schwimmen zu gehen, kann etwas aufwendig sein – was ziehen Sie an? Wird die Basisplatte halten? Lesen Sie hier einige Tipps. Tipps für Strandkleidung und Schwimmanzüge
Schließen

Tipps für Strandkleidung und Schwimmanzüge

Welche Strandkleidung und Schwimmanzüge sollten Sie tragen?

Am wichtigsten ist es, etwas zu tragen, in dem Sie sich wohlfühlen – als Sie selbst. Einigen Personen macht es nichts aus, dass ihr Stomabeutel sichtbar ist, wenn Sie sich am Strand aufhalten, während andere ihn lieber abgedeckt halten. Handhaben Sie dies so, wie Sie sich am besten fühlen. Leider garantiert eine spezielle Badebekleidung keine gute Passform. Andererseits können Sie vielleicht auch ganz normale Badebekleidung finden, die Ihnen perfekt passt. 

Am Strand kann sich ein Sarong oder ein Wickeltuch ausgezeichnet als elegante Abdeckung eignen, mit der Sie sich keineswegs als Außenseiter fühlen müssen.

Und wenn Ihnen danach ist, einen Bikini zu tragen, dann tun Sie es.

Schwimmen

Achten Sie stets darauf, dass die Basisplatte gut haftet, bevor Sie schwimmen gehen – und lassen Sie nach dem Anbringen der Versorgung etwas Zeit vergehen. Beachten Sie, dass das Wasser die Haftung negativ beeinflussen kann und Sie daher Ihr Produkt häufiger wechseln sollten. Manchmal kann es hilfreich sein, zum Schwimmen auf Zubehör zurückzugreifenes kann sehr helfen, einen Hautschutz zu verwenden, wodurch die Versorgung  besser haftet. Wenn die Ränder der Basisplatte nicht richtig haften, kann ein elastischer Fixierstreifen möglicherweise die Lösung sein.

Wenn Sie Fragen haben, sprechen Sie vor Ihrer Reise mit dem Arzt und/oder Stomatherapeut/in. Gerne können Sie auch unseren Beratungsservice kostenfrei unter 0800 780 9000 anrufen.
Diese Empfehlungen sind nicht vollständig. Wenn Sie Fragen oder Zweifel haben, sollten Sie sich damit stets an eine Fachkraft wenden. 

Schließen
Anzeigetafel mit Abflügen Flugreisen mit einem Stoma Vielleicht bereitet Ihre bevorstehende Flugreise Ihnen Kopfzerbrechen – zum Beispiel die Sicherheitskontrollen. Kann der Beutel aufgrund von Luftdruckschwankungen platzen? Was ist mit Geräuschen? Tipps für Flugreisen
Schließen

Tipps für Flugreisen

Vor der Abreise

Bei der Buchung Ihres Tickets: Vorteilhaft ist es zum Beispiel, einen Sitzplatz nahe den Toiletten zu buchen. Dies nimmt Ihnen manche Sorge und gibt mehr Sicherheit.

Sie dürfen so viele Utensilien mitführen, wie gemäß den Anforderungen der jeweiligen Fluggesellschaft im Handgepäck möglich sind. Da Sie darin jedoch keine Schere mitnehmen dürfen, empfehlen wir Ihnen, sämtliche Basisplatten vor dem Abflug auf die richtige Größe zuzuschneiden.

Das Passieren der Sicherheitskontrolle

Der Sicherheitsscanner erkennt vielleicht Ihren Beutel, Sie müssen diesen aber nicht offen zeigen. Das Sicherheitspersonal sollte Sie nicht bitten, Kleidungsstücke abzulegen und den Beutel nicht berühren. Vielleicht werden Sie dazu aufgefordert, Ihre Hand über der Kleidung über den Beutel zu führen, aber das sollte alles sein. Sie können dem Personal auf jeden Fall Ihren HilfsmittelPass zeigen – die Karte dokumentiert die von Ihnen verwendeten Produkte und erklärt, warum Sie bei der Sicherheitskontrolle eventuell etwas Unterstützung und Privatsphäre benötigen.

In der Luft

Es gibt ein geringes Risiko, dass sich der Beutel durch den Druck aufbläht. Ist dies der Fall, müssen Sie nur auf die Toilette gehen und die Luft aus dem Beutel rauslassen. Und denken Sie daran, dass der Beutel sich auch durch Speisen und Getränke aufblähen kann, also seien Sie beim Flug sehr vorsichtig mit kohlensäurehaltigen Getränken. Falls die Geräusche des Stomabeutels Sie etwas verlegen machen, werden Sie positiv überrascht sein, wie laut eine Flugzeugkabine ist.

Wenn Sie Fragen haben, sprechen Sie vor Ihrer Reise mit dem Arzt und/oder Stomatherapeut/in. Gerne können Sie auch unseren Beratungsservice kostenfrei unter 0800 780 9000 anrufen.
Diese Empfehlungen sind nicht vollständig. Wenn Sie Fragen oder Zweifel haben, sollten Sie sich damit stets an eine Fachkraft wenden. 

Schließen

Sonnenschutz

Im Schatten sitzende Menschen Suchen Sie schattige Plätze Ein Aufenthalt im Schatten ist eine wirksame Art, Sonnenbestrahlung zu reduzieren – insbesondere zwischen 10:00 Uhr und 16:00 Uhr, wenn die Sonne ihren höchsten Punkt erreicht hat. Schatten und UV-Strahlung
Schließen

Schatten und UV-Strahlung

Wussten Sie, dass die Haut in der Sommersonne in nur 15 Minuten verbrennen kann?

Halten Sie sich im Schatten auf und schützen Sie sich vor zu viel Sonne. Sie können Bäume nutzen, Schattenspender aufbauen oder einfach Ihren eigenen Regenschirm in den Park, an den Strand usw. mitnehmen.

Wie Sie sich auch immer Schatten spenden, achten Sie darauf, dass ein dunkler Schatten geworfen wird. Schützen Sie sich auch im Schatten vor der Sonne mit  z. B. Kleidung, Hüten, Sonnenbrillen und Sonnencremes.

Wenn Sie Fragen haben, sprechen Sie vor Ihrer Reise mit dem Arzt und/oder Stomatherapeut/in. Gerne können Sie auch unseren Beratungsservice kostenfrei unter 0800 780 9000 anrufen.

Diese Empfehlungen sind nicht vollständig. Wenn Sie Fragen oder Zweifel haben, sollten Sie sich damit stets an eine Fachkraft wenden.

Schließen
Frau mit Stoma beim Baden Verwenden Sie eine Sonnencreme Wenn Sie Ihre Freizeit in Sicherheit am Strand, im Garten oder am Pool verbringen möchten, ist es ratsam, sich zunächst die Zeit zu nehmen, Sonnencreme einzukaufen und aufzutragen. Was Sie über Sonnencremes wissen sollten
Schließen

Was Sie über Sonnencremes wissen sollten

Was Sie über Sonnencremes wissen sollten

  • Tragen Sie eine wasserfeste Sonnencreme mit einem breiten Wirkungsspektrum von Lichtschutzfaktor (LSF) 30+ (oder höher) auf. LSF 30 blockiert 97 % der UVB-Strahlung.
  • Tragen Sie sie 20 Minuten früher auf, als Sie aus dem Haus gehen.
  • Erneuern Sie den Sonnenschutz anschließend alle zwei Stunden.
  • Tragen Sie Sonnencreme großzügig auf – mindestens einen Teelöffel für jede Gliedmaße, vorne und hinten am Körper und einen halben Teelöffel für das Gesicht, den Hals und die Ohren.
  • Die meisten Menschen tragen nicht ausreichend Sonnencreme auf, was zu nur 50-80 % des auf dem Produkt angegebenen Schutzes führt.
  • Sonnencremes sollten niemals dazu genutzt werden, die in der Sonne verbrachte Zeit zu verlängern.

Was bedeutet LSF und wasserfest?

  • LSF ist die Abkürzung für „Lichtschutzfaktor“ und ist eine Maßeinheit dafür, wie gut Sonnencreme die Haut vor einem Sonnenbrand schützt. Wenn Sie eine Sonnencreme mit LSF 30 verwenden, ist Ihre Haut 30-mal besser vor der Sonne geschützt als ohne. Damit der auf dem Etikett angegebene Lichtschutzfaktor erreicht wird, muss die Sonnencreme großzügig aufgetragen werden.
  • „Wasserfest“ bedeutet, dass die Sonnencreme während des Schwimmens oder sportlicher Betätigung nicht von der Haut abgeht, vorausgesetzt, sie wird nicht abgewischt. Die amerikanische Lebens- und Arzneimittelbehörde Food and Drug Administration (FDA) gibt für wasserfeste Sonnencreme die Definition, dass der LSF auch nach 40 Minuten im Wasser erhalten bleibt. Zwar kann die Etikettierung einer Sonnencreme angeben, dass diese „vier Stunden lang wasserfest“ ist, doch muss sie alle zwei Stunden neu aufgetragen werden, um den Schutz in vollem Umfang aufrecht zu erhalten. Auch wenn Sie regelmäßig ins Wasser gehen, müssen Sie die Sonnencreme anschließend wieder auftragen.

Wenn Sie Fragen haben, sprechen Sie vor Ihrer Reise mit dem Arzt und/oder Stomatherapeut/in. Gerne können Sie auch unseren Beratungsservice kostenfrei unter 0800 780 9000 anrufen.

Diese Empfehlungen sind nicht vollständig. Wenn Sie Fragen oder Zweifel haben, sollten Sie sich damit stets an eine Fachkraft wenden.

Schließen
Ein Mann läuft auf einer Brücke Setzen Sie Hut und Sonnenbrille auf Sonnenbrillen und Hüte schützen Körperstellen vor schädlichen UV-Strahlen, die ansonsten der prallen Sonne ausgesetzt sind. Tipps und Tricks für Hüte und Sonnenbrillen
Schließen

Lesen Sie, wofür sich die Sonnenbrille idealerweise eignet

Worüber sollten Sie nachdenken, wenn Sie sich einen neuen Hut aussuchen?

  • Eine drei bis sechs Zentimeter lange Hutkrempe ist ideal, weil dadurch neben der Kopfhaut auch die Ohren, die Augen, die Stirn und die Nase geschützt sind.
  • Eine dunkle Unterseite der Hutkrempe kann dazu beitragen, die Menge an UV-Strahlen zu verringern, die das Gesicht von Licht reflektierenden Oberflächen aus, z. B. Wasser, erreichen.
  • Wählen Sie einen Hut aus dicht gewebtem Stoff – dünne Textilien lassen oft UV-Strahlen durch. 
  • Vergessen Sie nicht, Sonnencreme aufzutragen. 

 

Woher wissen Sie, ob Ihre Sonnenbrille UV-Strahlung blockiert?

UV-Strahlung blockierende Sonnenbrillen schützen die zarte Haut um die Augen sowie die Augen selbst. Nachstehend einige Tipps zum Kauf:

  • Die ideale Sonnenbrille sollte 99 % bis 100 % der UVA- und UVB-Strahlung blockieren.
  • Aller Wahrscheinlichkeit nach wird eine Aufschrift auf der Brille angeben, dass sie Schutz gegen UV-Strahlung bietet – wenden Sie sich bei Fragen an einen Optiker.*
  • Dunklere Gläser sind nicht notwendigerweise besser, da der UV-Schutz sich aus einem unsichtbaren chemischen Zusatz ergibt, der in oder auf die Linsen gegeben wird, und nicht aus der Färbung oder dunklen Tönung der Linsen. 
  • Sonnenbrillen sollten während des Tageslichts draußen getragen werden.
  • Sonnenbrillen sind für Kinder so wichtig wie für Erwachsene. 

 

*Die Standards unterscheiden sich von Land zu Land. Daher sollten Sie sich vor dem Einkauf über die lokalen Empfehlungen informieren.

Wenn Sie Fragen haben, sprechen Sie vor Ihrer Reise mit dem Arzt und/oder Stomatherapeut/in. Gerne können Sie auch unseren Beratungsservice kostenfrei unter 0800 780 9000 anrufen.

Diese Empfehlungen sind nicht vollständig. Wenn Sie Fragen oder Zweifel haben, sollten Sie sich damit stets an eine Fachkraft wenden.

Schließen

Haftungsausschluss

Hierbei handelt es sich um allgemeine Richtlinien, die Ihnen bei typischen Fragen helfen sollen. Sie sollten stets die speziellen Anweisungen Ihres medizinischen Fachpersonals befolgen.

Schließen

Kostenfreie Musterbestellung

Vielen Dank für Ihre Bestellung

Ihre Bestellung wurde erfolgreich versendet

Desktop-Version anzeigen